+

30.01.2015
Weiter Streit um Schleizer Dreieck: Sportstätte nicht erwünscht

Roland Heller, auch Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Stadtrat Schleiz, und Naturschützer ­Peter Zörner haben nichts gegen die derzeit laufende Online-Petition.

Irmgard Götze von der Bürgerinitiative "Pro Schleizer Dreieck" steht bereits kurz vor dem Ziel. Sie will von mindestens 280 Schleizer Bürgern Unterstützung erfahren, um von der Stadtverwaltung die Überarbeitung des Bebauungsplanes für das Schleizer Dreieck zu verlangen, die der Stadtrat dann ­beschließen soll. Damit soll Rechts- und Planungs­sicherheit für einen möglichen privaten ­Investor geschaffen werden, so Irmgard Götze.
Der B-Plan soll noch in diesem Jahr auf die Tagesordnung des Stadtrates kommen, teilte Bürgermeister Juergen K. Klimpke (SPD) unlängst mit.

Doch mit der von der Bürgerinitiative "Pro Schleizer Dreieck" angestrebten Herauslösung des Schleizer Dreiecks als Sportstätte aus dem öffentlichen Verkehrsnetz hat das Aktionsbündnis "Bürger für Schleiz" seine Probleme. "Eine Sportstätte müsste eingezäunt werden. Die Anwohner hätten nicht mehr die Möglichkeit, das Gelände zu betreten. Ein Stück Heimat wäre verloren", sagte Roland Heller. Dabei ginge es nicht nur um einen Korridor links und rechts der Fahrbahn, sondern um größere Flächen. Am schlimmsten wäre jedoch die Möglichkeit, die Sportstätte permanent nutzen zu können. Ein privater Investor müsse wirtschaftlich arbeiten und würde mehr Motorsportveranstaltungen auf das Dreieck holen als es bislang üblich war. Außerdem vermutet das Stadtratsmitglied, dass die Sportstätte verstärkt für Verkehrssicherheitstrainings verwendet werden könnte: "Zwischen Mitte April und Mitte Oktober würden hier Adrenalinjunkies ihre Runden drehen. Und die Anwohner der drei Wohngebiete würden unter dem Motorenlärm leiden", befürchtet Heller.
Erneutes Angebot: Drei Rennen pro Jahr

Peter Zörner wiederholte das Angebot des Aktionsbündnisses "Bürger für Schleiz": "Die ­Bevölkerung akzeptiert jährlich drei Rennwochenenden mit bis zu neun Veranstaltungstagen. Der Tradition folgend könnten diese ohne Auflagen zur Lärmpegelmessung, zu Schallschutzwänden, zu Zeitbeschränkungen - ausgenommen Abendveranstaltungen - organisiert werden." Heller und Zörner kritisieren, dass die "Veranstalter pro Rennen bis zu 350"000 Euro aus Startgeldern, Werbe- und Cateringeinnahmen kassieren, die Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck davon lediglich 50"000 Euro erhält und die Stadt Schleiz am Ende des Jahres einen sechsstelligen Fehlbetrag ausgleichen muss". Sie würden es gern sehen, wenn man in Schleiz ähnlich wie am Frohburger Dreieck in Sachsen pro Jahr ein rentables Rennen für Motorräder veranstalten könnte anstatt Defizite einzufahren.

Übereinstimmung mit der Bürgerinitiative "Pro Schleizer Dreieck" gibt es zur Frage Schwerlastverkehr auf der B2. Auch das Aktionsbündnis "Bürger für Schleiz" setzt sich seit Jahren dafür ein, die Zahl der Lkw auf dem Abschnitt B2 - Heinrichsruh - Oettersdorf zu verringern: "Zu gern wird diese Strecke von Maut-Prellern genutzt. In gleicher Richtung arbeitet die Bürgerinitiative um Heinrich Rimpel. Lasst uns doch diesen Weg gemeinsam weiter beschreiten zur Verringerung von Spurrillen und Lärmbegrenzung für die Anwohner der B2 im Stadtgebiet. Ein Ausbau des Stadtwegs bringt keine Lösung, die für Lastkraftwagen ausgeschlossen bleibt", so Heller. Er und Zörner fordern alle Beteiligten auf, andere Lösungswege zu suchen: "Landrat, Bürgermeister oder Stadträte sollten zu ihren Wahlversprechen stehen, alle Interessengruppen an der Erstellung eines verträg­lichen Konzepts zu beteiligen. Und zwar bevor wieder Steuergelder für neue Planungsaufgaben verschwendet werden. Erst ein Konzept, dann Modalitäten zur Umsetzung. Das ist unsere Forderung an die Kommunalpolitik. Darauf warten wir seit Jahren", so Heller und Zörner.

"Eine permanente Nutzung der Rennstrecke war nie vorgesehen", sagte der ehrenamtliche Geschäftsführer der Betreibergesellschaft "Schleizer Dreieck", Roland Wetzel, der gestern Gespräche mit der Landesregierung führte. Auch seien die Einnahmen der Veranstalter nicht so hoch wie vom Aktionsbündnis genannt.

Für dieses Jahr hat die Betreibergesellschaft "Schleizer Dreieck" alle Motorsportveranstaltungen vorsorglich abgesagt. Denn die noch ausstehende Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts über die Zulassung der Berufung einer klagenden Bürgerinitiative, die lärmgeplante Anwohner vertritt, könne direkte Auswirkungen auf die wirtschaftliche Stabilität der ­Betreibergesellschaft haben, die bei den Rennen in Vorkasse geht.

Quelle: Ostthüringer Zeitung, Lokalausgabe Schleiz vom 30.01.2015

Einzelinterviews
Traum ODER Wirklichkeit? – Die Zunkunft des Schleizer Dreiecks

Walther Röhrl
Ehemaliger Rallye-Weltmeister

Hans-Joachim Stuck
Ehemaliger Formel 1-Fahrer / Präsident, Deutscher Motorsport Bund

Jochen Maas
Ehemaliger Formel 1-Fahrer

Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff
Initiator und Entwickler, Bilster Berg Driver Resort

Dr. Stefan Brungs
Geschäftsführung Vertrieb/Marketing, Bugatti Automobiles SAS

Christian Uhrig
Marketing Leiter, Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Hannes Neupert
Vorsitzender, ExtraEnergy e.V. / Pedelec-und E-Bike-Experte

Knut Beinlich
Teamchef, Beinlich Racing Team e.V.

Justin Hänse
Fahrer, Beinlich Racing Team e.V.

Max Köhler
Fahrer, AMC Schleizer Dreieck e.V., im ADAC

Michael Krings
Vorstand, MSC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC

Kläger
Bernd Reiße

Heinrich XIII. Prinz Reuß
Initiator „PRO Schleizer Dreieck“

 

Veranstaltungen auf dem Dreieck 2016

06.-08.05.2016
Kart & Pocketbike Kinder-und Jugendtraining
Veranstalter:

27.-29.05.2016
FSP World of Motorcycle-Schleizer Dreieck
Veranstalter: AMC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC

05.06.2016
7. Schleizer Dreieck Jedermannrennen
Veranstalter: TRF Thüringer Sportmarketing GmbH

05.06.2016
ADAC Fahrradturnier im Fahrerlager
Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

24.-26.06.2016
Trabant-Treffen im Fahrerlager
Veranstalter: Trabant Freunde Schleiz

01.-03.07.2016
SPARKASSEN-ADAC Klassik
Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

09.07.2016
Traditionstreffen für Traktoren, IFA-Nutzfahrzeuge und Oldtimer, im Fahrerlager Schleizer Dreieck
Veranstalter: Gerd Zeuner

22.-24.07.2016
Schleizer Dreieck VfV-Oldtimer – Revival „Freddy Kottulinsky“
Veranstalter: Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck

29.-31.07.2016
IDM SUPERBIKE 2016
82. Internationales Schleizer Dreieckrennen

Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

17.09.2016
Oldtimertreffen im Fahrerlager + Ausfahrt
Veranstalter: Gerd Zeuner

18.09.2016
51. Oldtimer-Teilemarkt im Fahrerlager Oberböhmsdorf
Veranstalter: Gerd Zeuner

07.-09.10.2016
Kart + Pocketbike Event auf dem Schleizer Dreieck
Veranstalter: MSC "Globus" Pausa e.V. im ADAC

01.05.2016
50. Oldtimerteilemarkt im Fahrerlager
Veranstalter: Gerd Zeuner

06.-08.05.2016
Kart & Pocketbike Kinder-und Jugendtraining
Veranstalter:

27.-29.05.2016
FSP World of Motorcycle-Schleizer Dreieck
Veranstalter: AMC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC

05.06.2016
7. Schleizer Dreieck Jedermannrennen
Veranstalter: TRF Thüringer Sportmarketing GmbH

05.06.2016
ADAC Fahrradturnier im Fahrerlager
Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

24.-26.06.2016
Trabant-Treffen im Fahrerlager
Veranstalter: Trabant Freunde Schleiz

01.-03.07.2016
SPARKASSEN-ADAC Klassik
Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

09.07.2016
Traditionstreffen für Traktoren, IFA-Nutzfahrzeuge und Oldtimer, im Fahrerlager Schleizer Dreieck
Veranstalter: Gerd Zeuner

22.-24.07.2016
Schleizer Dreieck VfV-Oldtimer – Revival „Freddy Kottulinsky“
Veranstalter: Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck

29.-31.07.2016
IDM SUPERBIKE 2016
82. Internationales Schleizer Dreieckrennen

Veranstalter: MSC "Schleizer Dreieck" e.V. im ADAC

17.09.2016
Oldtimertreffen im Fahrerlager + Ausfahrt
Veranstalter: Gerd Zeuner

18.09.2016
51. Oldtimer-Teilemarkt im Fahrerlager Oberböhmsdorf
Veranstalter: Gerd Zeuner

07.-09.10.2016
Kart + Pocketbike Event auf dem Schleizer Dreieck
Veranstalter: MSC "Globus" Pausa e.V. im ADAC