Die Bürgerinitiative „PRO Schleizer Dreieck“

Die BI „PRO Schleizer Dreieck“ ist eine unabhängige, partei- und verbandsübergreifende Interessengemeinschaft, in der sich die Freunde und Förderer dieser Traditionsstrecke mit dem Ziel verbinden, das Schleizer Dreieck zum Wohle von Bürgern, Stadt und Region nachhaltig zu fördern. Aus diesem gemeinsamen Verständnis hat die Bürgerinitiative „PRO Schleizer Dreieck“ die Zielstellung, einen Ausbau des bestehenden Schleizer Dreiecks mit allen Kräften zu unterstützen. Dies bedeutet für unsere Region:

1. Wirtschaftlichkeit

Durch den Bau eines Fahrtrainings- und Verkehrssicherheitszentrums entstehen Impulse für Tourismus und Wirtschaft: neue Arbeitsplätze für den Raum Schleiz, verschiedene Veranstaltungen, seien diese test-, trainings- oder rennbedingt, ziehen Besucher in die gesamte Region. Diese übernachten hier, gehen hier einkaufen, gehen hier Essen, fahren hier an die Tankstellen und im Sommer vielleicht sogar in unser Freibad. Zusammengefasst heisst dies, dass durch das Fahrtrainingszentrum in Verbindung mit den Eventflächen mehr Attraktion und Kaufkraft in unserer Kreisstadt Schleiz kommen.

Wir haben in Schleiz zwei leer stehende Gewerbegebiete (Wolfsgalgen und Schleiz Süd). Diese heisst es mit Leben zu erfüllen. Ein ausgelastetes Fahrtrainingszentrum wird Investoren mit ihren Firmen aus dem Bereich des automobil-affinen Gewerbes für Schleiz gewinnen, durch das Fahrtrainingszentrum und dessen Verkehrssicherheitsbereich entstehen Arbeitsplätze.

Schleiz liegt ideal in der Mitte Deutschlands, gut ausgebaute Verkehrsanbindungen wie die BAB 9 oder die B2 sind für Aktive und Besucher ideal. In Schleiz ist die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, durch seine topographische Lage besonders geeignet für anspruchsvolle Trainings- und Versuchsfahrten.
Wir wollen, dass das Schleizer Dreieck als Attraktion Menschen aus ganz Deutschland in den Saale-Orla Kreis zieht, dass Veranstaltungen stattfinden und Besucher die Tribünen füllen.

Wir wollen das jetzt fast brach liegende Schleizer Dreieck in ein ganzjähriges Freizeit- und Wirtschaftszentrum verwandeln und damit den Ausbau der Umgehungsstraßen möglich machen. Davon profitieren Schleiz, Oberböhmsdorf und Oschitz.

Das Fahrtrainingszentrum kommt einem steigenden Bedarf entgegen: die Fortbildung der Berufskraftfahrer wird seitens der EU mit Pflichtstunden vorgeschrieben und das Programm „Vision Zero“ von EU und FIA will das Training aller Kraftfahrer erweitern. Dafür werden ebenso geeignete Gelände benötigt, wie für die Versuchs- und Zulassungsfahrten der Industrie.

Neben diesem Fahrbetrieb sollen die traditionellen Rennen weiter gefahren und neue Events entwickelt werden. Sie alle sollen in den Schleizer Kalender passen, aber besser vermarktet, wirtschaftlicher gestaltet und auf die Begeisterungsfähigkeit der Zuschauer abgestimmt sein.

2. Tourismus

Die Bürgerinitiative PRO Schleizer Dreieck sieht eine Chance für den Tourismus der gesamten Region: Menschen aus verschieden Teilen der Welt werden wieder nach Schleiz kommen um Rennsport erleben und genießen zu dürfen. Private Kraftfahrer, LKW Fahrer, Fahrschulen und Sicherheitskräfte werden im Verkehrssicherheitszentrum geschult. Die Mehrheit möchte nicht in Zelten übernachten, Pensionen und Hotels werden diesen Menschen übers ganze Jahr eine Unterkunft bieten.

Schleiz liegt in einer der interessantesten Regionen Deutschlands. Hier liegt nicht nur die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, sondern Schleiz wurde auch durch Dr. Konrad Duden geprägt.
Im Verbund der Attraktionen ergeben sich in Zukunft ganz neue Vermarktungsmöglichkeiten, etwa durch Schaffung eines Orthographikums. Wir als Bürgerinitiative PRO Schleizer Dreieck befürworten auch den Erhalt des Heinrichsruher Parks, denn nirgendwo anders liegen Motorsport und Erholung so dicht bei einander. wie bei uns in Schleiz. Das war seit 1923 so und soll auch so bleiben. Traditionen gilt es zu erhalten und zu pflegen.

3. Verkehrsberuhigung

Durch die Planung eines Fahrtrainingszentrums müssen neue Verkehrsanbindungen für unsere Bürger entstehen. Durch die angedachten Verlegungen bzw. Neubau der B2 und der Kreisstrasse Oberböhmsdorf – Schleiz, entsteht nach Meinung der Bürgerinitiative eine drastische Verkehrsentlastung und Verkehrsberuhigung. Im Ortsteil Oschitz etwa wird es in Zukunft keine Ampellösung mit langen Staus mehr geben. Der Autobahnzubringer B2 muss nie wieder wegen einer Veranstaltung auf dem Schleizer Dreieck gesperrt werden. Durch den Ortsteil Oberböhmsdorf führt in Zukunft kein stillgelegter Streckenabschnitt des alten Dreiecks hindurch, hier kann endlich mit verkehrsberuhigenden Maßnahmen die so lange ersehnte Entlastung der Ortsbewohner geschaffen werden. Solche Maßnahmen erscheinen im Rahmen der Umgestaltung des Schleizer Dreiecks endlich finanzierbar und möglich – deshalb setzt sich die BI „PRO Schleizer Dreieck“ für das Fahrtrainingszentrum in Schleiz ein.

Die Anwohner der umliegenden Gemeinden profitieren aber nicht nur von einer beruhigenden Verkehrsführung, sondern auch von modernen Schallschutz-Maßnahmen rings um das Dreieck. Der Trainingsbetrieb mit zulassungsnahen Fahrzeugen bedeutet weniger Lärm und eine zusätzliche Entlastung vom alltäglichen Berufsverkehr, der nicht mehr über diese Straßen der Rennstrecke geführt wird.

4. Verkehrssicherheit

Die Bürgerinitiative PRO Schleizer Dreieck unterstützt den Bau eines Verkehrssicherheitszentrums am Schleizer Dreieck. Jeder Bürger bekommt die Möglichkeit, sich und sein Auto zu testen, in Gefahrensituationen zu lernen wie man richtig reagiert. Fahrschulen hätten dann vor Ort die Chance, die Sicherheit der Autofahrer preisgünstig zu schulen. Das bedeutet eine sinkende Unfallquote auf unseren öffentlichen Strassen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, lasst uns diese Chance wahrnehmen - steht zu Eurer Region, steht zu Eurer Rennhistorie und steht zu Eurem Schleizer Dreieck!

5. Ziele

Die Bürgerinitiative Pro Schleizer Dreieck, steht für folgende Ziele:
1. Erforschung des Meinungsbildes zum Schleizer Dreieck.
2. Begleitung der Planung.
3. Suche nach Investoren für diese Investition
4. Erschaffung einer Test-, Trainings- und Rennstrecke
5. Verkehrsberuhigung in den angrenzenden Ortsteilen
6. Schaffung eines Freizeit- und Wirtschaftszentrums am Dreieck
7. Ansiedlung eines Verkehrsschulungszentrum
8. Belebung des Tourismus in der gesamten Region


Einzelinterviews
Traum ODER Wirklichkeit? – Die Zunkunft des Schleizer Dreiecks

Walther Röhrl
Ehemaliger Rallye-Weltmeister

Hans-Joachim Stuck
Ehemaliger Formel 1-Fahrer / Präsident, Deutscher Motorsport Bund

Jochen Maas
Ehemaliger Formel 1-Fahrer

Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff
Initiator und Entwickler, Bilster Berg Driver Resort

Dr. Stefan Brungs
Geschäftsführung Vertrieb/Marketing, Bugatti Automobiles SAS

Christian Uhrig
Marketing Leiter, Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Hannes Neupert
Vorsitzender, ExtraEnergy e.V. / Pedelec-und E-Bike-Experte

Knut Beinlich
Teamchef, Beinlich Racing Team e.V.

Justin Hänse
Fahrer, Beinlich Racing Team e.V.

Max Köhler
Fahrer, AMC Schleizer Dreieck e.V., im ADAC

Michael Krings
Vorstand, MSC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC

Kläger
Bernd Reiße

Heinrich XIII. Prinz Reuß
Initiator „PRO Schleizer Dreieck“

 

Veranstaltungen auf dem Dreieck 2016

25.-27.05.2018
Sparkassen Frühjahrsrennen
MSC Schleizer Dreieck

09.-10.10.2018
IFA- und Traktorentreffen
Veranstalter:

15.-17.10.2018
FSP German TT
Veranstalter: TRF Thüringer Sportmarketing GmbH

23.-24.06.2018
Jedermann Radrennen
Veranstalter: Stadt Schleiz

30.06.-01.07.2018
L8 night Tuningtreffen
Veranstalter:

06.-08.07.2018
VFV Classic "Freddy Kottulinsky"
Veranstalter: VFV / DHM

27.-29.07.2018
84. Int. Schleizer Dreieckrennen/IDM
Veranstalter: MSC Schleizer Dreieck